Der Ortsvorstand der Gröbenzeller Grünen

von links: Susanne Behm, Ingo Priebsch, Reinhard Jurk, Walter Voit (Sprecher), Judith Reichel, Karin Frank (Sprecherin), Tobias Rainer (Kassier), Manuel Eberhardt. Nicht im Bild: Matthias Göbel

Wir wollen, dass Gröbenzell ein Grünenzell wird!

Kontakt:

Karin Frank (Sprecherin, Gartenstr. 11, 82194 Gröbenzell, 0152 / 52487684)
Walter Voit (Sprecher, Rotwandstr. 9a, 82194 Gröbenzell, Tel 08142 / 53576)

info(at)gruene-groebenzell.de

Unsere Bankverbindung:

GLS Bank

IBAN DE63 4306 0967 8208 2782 00

BIC GENODEM1GLS

 

Karin Frank, Sprecherin

Jahrgang 1965, Dipl.Ing.

Seit dem Erscheinen der AfD auf der politischen Bühne und den immer populistischeren Methoden an Wählerstimmen zu gelangen, ist mir klar geworden, daß dem nur eine sachliche, demokratische und seriöse Politik entgegengesetzt werden kann. Wollen wir als Deutschland, Europa, Welt gerecht und ohne Kriege langfristig bestehen, muß Gemeinwohl und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen. Mobilität ist ein wichtiges Gut / (berufliche) Pflicht in diesem Land, aber noch gibt es kein nachhaltiges Konzept, um Menschen umweltverträglich an ihren Arbeitsplatz oder ihre sonstigen Ziele zu bringen. Für mich besteht das aus einer sinnvollen Symbiose zwischen Elektromobilität und Schiene. Privat bewege ich mich gerne in der Natur, ich lese viel und gehe wann immer möglich ins Theater / Kino / Oper / Konzert.

Walter Voit, Sprecher

Jahrgang 1959, Dipl. Geograph

Seit dem Club of Rome in den 70er Jahren ist mir bewusst, dass die Ressourcen der Menscheit  endlich sind, obwohl gleichzeitig die Weltbevölkerung dramatisch wächst. Die Menschheit ist an vielen Stellen drauf und dran, an den Ästen zu sägen, auf denen sie sitzt. Das einzige tragfähige Konzept dagegen haben die Grünen: die Nachhaltigkeit. Alle Strukturen und Systeme, alle Haushalte brauchen ein nachhaltiges Konzept, das eine Zukunft erst ermöglicht. Daher versuche ich mich einzubringen, um im überschaubaren Maßstab der Kommunalpolitik für grüne, nachhaltige Ideen zu werben. Ich werbe für einen grünen Ort Gröbenzell, der trotz seiner dichten Bebauung seinen liebenswerten Charme erhalten und seine vielen Gärten und Bäume erhalten muss, ich werbe für nachhaltige Finanzen und für eine echte Energiewende hin zu erneuerbaren Energien, die uns und unseren Nachkommen ein verträgliches Klima erhält.        

Privat bin ich sehr gern in der Natur unterwegs, wahlweise mit dem Fahrrad, mit Wander- oder Laufschuhen, auch auf langen bis sehr langen Strecken als ambitionierter Läufer.  

Tobias Rainer, Kassier

Jahrgang 1979, Wirtschaftsinformatiker und Dipl. Betriebswirt

 

 

Susanne Behm, Beisitzerin

Jahrgang 1955, Lebensmitteltechnologin und Journalistin

Bereits seit 1989 lebe ich mit meiner Familie im Landkreis Fürstenfeldbruck, seit 2012 in Gröbenzell. Als selbständige Fachjournalistin beschäftige ich mich beruflich mit allen Themen der Foodbranche.

Schon seit meiner Studienzeit in Freising interessiere ich mich für grüne Themen, nun werde ich auch aktiv an der grünen Ausgestaltung der Gemeinde mitarbeiten. Dabei ist es mir ganz besonders wichtig Gröbenzell noch liebenswerter zu gestalten. Da gehören Bürgerfreundlichkeit und Verbesserung der Wohn- und Einkaufssituation ebenso dazu, wie ein Erhalt des Gartenstadtcharakters, regenerative Energieversorgung und die Suche nach alternativen Wohnformen im Alter.

Manuel Eberhardt, Beisitzer

Matthias Göbel, Beisitzer

Jahrgang 1963, Dr.-Ing. (Elektrotechnik)

Ich bin für eine ehrliche Politik, die den Interessen der Menschen dient und nicht dem Vorteil einzelner Interessensgruppen. Jeder Mensch wünscht sich ein sicheres Leben und eine (einigermaßen) positive Zukunftsperspektive. Ohne ein kooperatives Zusammenleben und eine intakte Umwelt kann das nicht gehen. Deswegen setze ich mich bei den Grünen für die Grundbedürfnisse aller Menschen und einen offenen und fairen Umgang mit allen Interessen ein. Für eine Politik, die nicht spaltet, sondern uns zusammen weiter bringt. Im Laufe der Zeit habe ich in Darmstadt, Lausanne (Schweiz), Berlin, Aachen, Seoul (Korea) und dann 10 Jahre lang in Südafrika gelebt und gearbeitet. Seit 2016 lebe ich nun in Gröbenzell. Die Vielzahl von Lebensperspektiven, die ich erfahren durfte, haben mir gelehrt, dass die Menschen, so unterschiedlich sie leben mögen, sich im Grunde alle das Gleiche wünschen. Und dass Ausgrenzung und Unterdrückung von Schwächeren und Andersdenkenden - ob offen oder durch Spezlwirtschaft - keine Probleme löst, sondern früher oder später zu Aggression, Gewalt und Zerstörung führt. So schwer Kompromisse und Toleranz fallen mögen, wir haben keine andere Wahl. Lasst und das Beste draus machen.

Reinhard Jurk, Beisitzer

Jahrgang 1968, Physiker

Unsere Erde ist ein wunderbarer Ort, dessen Erhaltung für uns und weitere Generationen von Menschen sowie für alles Leben eine Verpflichtung für uns alle sein muss. Ich bin davon überzeugt, dass globales Denken und lokales Handeln der Schlüssel zur Erreichung dieses Ziels ist. Dazu aktiv beizutragen, war für mich der Grund, Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen zu werden und mich hier in Gröbenzell zu engagieren. Die Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichem Handeln, dem Erhalt eines funktionierenden Sozialgefüges in unserem Ort, unserem Land und der Welt und den ökologischen Konsequenzen aus beidem finde ich besonders faszinierend. Ich bin davon überzeugt, dass es eine Möglichkeit gibt, hier ein Optimum zu erzielen und Ziele nicht zwangsläufig im Widerspruch stehen müssen. Schlüssel dafür sind Menschen, die sich die Konsequenzen ihres Handelns jederzeit vergegenwärtigen (können) und Verantwortung dafür übernehmen (wollen). Daher ist Bildung eine der Schlüsselkompetenzen für uns alle. Neugier auf unkonventionelle Lösungsansätze, Ehrlichkeit bei der Beurteilung aller Folgen jedweden Tuns sowie Respekt vor allen Menschen und der Natur halte ich hierfür ebenfalls für unerlässlich. Privat interessiere ich mich für Naturwissenschaft und Technik, treibe viel Sport und genieße die Zeit mit meiner 5-köpfigen Familie.

Ingo Priebsch, Beisitzer

Jahrgang 1962, Dipl. Pädagoge und Personalentwickler

Seit 1998 wähle ich grün und habe bisher viel vom „Spielfeldrand aus“ diskutiert. Umweltschutz, Europaintegration und vor allem politische und menschliche Liberalität sind so wichtig für unsere Zukunft in Freiheit und Demokratie, dass ich nun auch endlich bei den Grünen in Gröbenzell aktiv geworden bin.

Seit 2013 wohne ich in der Rathausstraße und liebe die Toleranz und Aufgeschlossenheit der Gröbenzeller, die sich auch während der Flüchtlingskrise 2015 mehr als bewährt hat. Als ehemaliger Offizier der Bundeswehr teile ich die grüne Überzeugung, dass deutsche und europäische Sicherheitspolitik darauf abzielen muss, Konflikte gar nicht erst entstehen zu lassen. Zivile Krisenprävention muss im Zentrum stehen. Dabei kann die Bundeswehr einen Beitrag zur internationalen Friedenssicherung, vorrangig unter Federführung der Vereinten Nationen liefern. Eine Kultur der militärischen Zurückhaltung und Verzicht auf Waffenexporte sollten meines Erachtens Grundlage aller sicherheitspolitischen Überlegungen sein.

Privat liebe ich es, das Voralpenland mit dem Rennrad zu erkunden und versuche als gebürtiger Flensburger endlich zur Bergziege zu werden.

Irmgard Judith Reichel, Beisitzerin

Jahrgang 1947, Verlagslektorin

Unserem Land wünsche ich eine Politik mit ethischen Grundsätzen. Die Grünen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Mit ihrer Politik ist in jeder Hinsicht Staat zu machen. Das lebens- und liebenswerte Gröbenzell liegt mir am Herzen.
Beim grünen Wachsen möchte ich mitwirken. Mündige Bürgerinnen und Bürger sollen unsere Gesellschaft tragen, mit einer Gesellschaftsordnung, in der Selbsterkenntnis, Kreativität, offene Kommunikation, ökologisches Denken, soziale Gerechtigkeit, Menschlichkeit im Wirtschaftsleben, Gleichberechtigung und Gleichwertigkeit obenan stehen. Weiterhin ist mir wichtig: die Weiterentwicklung des Bildungs- und Erziehungssystems im Sinne des ganzheitlichen Denkens, Fühlens und Handelns, Bildung für Alle mit Herzensbildung; Stärkung des Verantwortungsgefühls des Einzelnen für das Ganze; die Erkenntnis, dass Frieden bei uns selbst anfängt und dass das Verbindende statt des Trennenden betont wird; Förderung des Gesundheitsbewusstseins durch verstärkte Beratung und Aufklärung.
Eine glaubwürdige Regierung wünsche ich mir, mit Einsatz für eine gerechte Welt mit ökologischem gesellschafts- und wirtschaftspolitischem Handeln, für eine nachhaltige, ökologische, klimaverträgliche, freie Wirtschaftsweise, für fairen Handel unter sozialen und ökologischen Kriterien, mit dem Bestreben nach dem Schutz der Natur auf allen Ebenen.
Was ist für mich wesentlich? Bewegung und Sport in freier Natur, Wandern, Radfahren, Philosophie, Literatur, Musik, Kultur, gutes Miteinander in Aufrichtigkeit.

URL:http://www.gruene-groebenzell.de/vorstand/