Der Ortsvorstand der Gröbenzeller Grünen

Ortsvorstand der Grünen Gröbenzell

Wir wollen, dass Gröbenzell ein Grünenzell wird!

Kontakt:

Gabriele Walter (Sprecherin, Chiemseestr. 2, 82194 Gröbenzell, gabriele.walter(at)gruene-groebenzell.de)

Reinhard Jurk (Sprecher, Weiherweg 25, 82194 Gröbenzell, reinhard.jurk(at)gruene-groebenzell.de

bzw. Opens window for sending emailinfo(at)gruene-groebenzell.de

Unsere Bankverbindung:

GLS Bank

IBAN DE63 4306 0967 8208 2782 00

BIC GENODEM1GLS

 

Gabriele Walter, Sprecherin

Jahrgang 1958, Yogalehrerin und Bankkauffrau

Wir haben unsere Erde von unseren Vorfahren geerbt und von unseren Nachfahren geliehen. Daher sollten wir respektvoll mit ihr umgehen. Deswegen bin ich Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen und engagiere mich für unseren Wohnort Gröbenzell. Ich lebe seit 2008 mit meiner Familie hier.

In meinem Leben habe ich mit unterschiedlichen Arten von Energie zu tun: Geld hat Finanz-Energie und lässt Ideen Wirklichkeit werden. Yoga arbeitet mit menschlicher Energie und weitet die eigene Sichtweise. Und unsere private Photovoltaik wandelt Sonnenenergie in Strom. Mein Anliegen ist, die vorhandenen Energien nachhaltig und sinnvoll zu nutzen. Damit die Energie richtig fließt, ist mir eine gute Zusammenarbeit im Vorstandsteam und zwischen Vorstand und Gemeinderatsfraktion sehr wichtig.

Die Themen Energiewende, Konsumverhalten, Müllvermeidung und Vernetzung mit engagierten Mitmenschen liegen mir am Herzen. Meine beiden erwachsenen Töchter und meine 4 Enkelkinder sind für mich ein besonderer Grund, mich für eine lebenswerte Welt mit Zukunftsperspektive einzusetzen. Zusätzlich engagiere ich mich bei Gröbenzell For Future, und bin Mitglied beim Bund Naturschutz, bei Plastikfrei Gröbenzell und beim Verband der Yogalehrenden im Kneipp-Bund.

Im Ortsvorstand Bündnis 90/Die Grünen Gröbenzell haben wir jede Menge gute Ideen, die wir im Team realisieren wollen. Ich freu mich!

Reinhard Jurk, Sprecher

Jahrgang 1968, Physiker

Unsere Erde ist ein wunderbarer Ort, dessen Erhaltung für uns und weitere Generationen von Menschen sowie für alles Leben eine Verpflichtung für uns alle sein muss. Ich bin davon überzeugt, dass globales Denken und lokales Handeln der Schlüssel zur Erreichung dieses Ziels ist. Dazu aktiv beizutragen, war für mich der Grund, Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen zu werden und mich hier in Gröbenzell zu engagieren. Die Zusammenhänge zwischen wirtschaftlichem Handeln, dem Erhalt eines funktionierenden Sozialgefüges in unserem Ort, unserem Land und der Welt und den ökologischen Konsequenzen aus beidem finde ich besonders faszinierend. Ich bin davon überzeugt, dass es eine Möglichkeit gibt, hier ein Optimum zu erzielen und Ziele nicht zwangsläufig im Widerspruch stehen müssen. Schlüssel dafür sind Menschen, die sich die Konsequenzen ihres Handelns jederzeit vergegenwärtigen (können) und Verantwortung dafür übernehmen (wollen). Daher ist Bildung eine der Schlüsselkompetenzen für uns alle. Neugier auf unkonventionelle Lösungsansätze, Ehrlichkeit bei der Beurteilung aller Folgen jedweden Tuns sowie Respekt vor allen Menschen und der Natur halte ich hierfür ebenfalls für unerlässlich. Privat interessiere ich mich für Naturwissenschaft und Technik, treibe viel Sport und genieße die Zeit mit meiner 5-köpfigen Familie.

Dr. Holger Schmidt-Endres, Kassier

Jahrgang 1960, Rentner

Seit der Geburt meines Sohnes vor über 23 Jahren lebe ich in Gröbenzell. Hier verbrachte bereits meine Ehefrau ihre Kindheit und Jugend. Die Attraktivität dieser „Gartenstadt“ zu bewahren ist mir wichtig. Ich bin Rentner und schwerbehindert. Seit Oktober 2019 habe ich genügend eigene Ressourcen, um mich nicht nur für meine Familie (meine Frau war Zeit ihres Lebens voll berufstätig), sondern auch bei den Grünen für die Bewahrung unserer Welt zu engagieren. Klimakrise und Artensterben sind existentielle Bedrohungen für Umwelt und Menschheit. Weitere Anliegen sind mir Digitalisierung, bezahlbarer Wohnraum, erfolgreiche Migration und ganz grundsätzlich eine Politik, die wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt, nicht nur im Bereich Klima.

Susanne Behm, Beisitzerin

Jahrgang 1955, Lebensmitteltechnologin und Journalistin

Bereits seit 1989 lebe ich mit meiner Familie im Landkreis Fürstenfeldbruck, seit 2012 in Gröbenzell. Als selbständige Fachjournalistin beschäftige ich mich beruflich mit allen Themen der Foodbranche.

Schon seit meiner Studienzeit in Freising interessiere ich mich für grüne Themen, nun werde ich auch aktiv an der grünen Ausgestaltung der Gemeinde mitarbeiten. Dabei ist es mir ganz besonders wichtig Gröbenzell noch liebenswerter zu gestalten. Da gehören Bürgerfreundlichkeit und Verbesserung der Wohn- und Einkaufssituation ebenso dazu, wie ein Erhalt des Gartenstadtcharakters, regenerative Energieversorgung und die Suche nach alternativen Wohnformen im Alter.

Karin Frank, Beisitzerin

Jahrgang 1965, Dipl.Ing.

Seit dem Erscheinen der AfD auf der politischen Bühne und den immer populistischeren Methoden an Wählerstimmen zu gelangen, ist mir klar geworden, daß dem nur eine sachliche, demokratische und seriöse Politik entgegengesetzt werden kann. Wollen wir als Deutschland, Europa, Welt gerecht und ohne Kriege langfristig bestehen, muß Gemeinwohl und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen. Mobilität ist ein wichtiges Gut / (berufliche) Pflicht in diesem Land, aber noch gibt es kein nachhaltiges Konzept, um Menschen umweltverträglich an ihren Arbeitsplatz oder ihre sonstigen Ziele zu bringen. Für mich besteht das aus einer sinnvollen Symbiose zwischen Elektromobilität und Schiene. Privat bewege ich mich gerne in der Natur, ich lese viel und gehe wann immer möglich ins Theater / Kino / Oper / Konzert.

Frédérique Baricault, Beisitzerin

Jahrgang 1983, Key-Account Managerin im Bereich Elektrobusse

Ich bin Französin und lebe mit meiner Familie seit 2015 in Gröbenzell, meiner Wahlheimat. Schon seit Jahren engagiere ich mich für nachhaltiges Handeln, Naturschutz, aber auch D&I (Diversität und Inklusion) in unterschiedlichen Vereinen und Initiativen. Ich bin Mitglied geworden, weil ich daran glaube, dass die Welt eine bessere wird, wenn die Vorstellungen der Grünen im Bereich Klimakrisen-Bekämpfung und Gesellschaftsbild zur Realität werden. Daher möchte ich mit transparent, ehrlich und pragmatischem Handeln dazu beitragen, viele Mitbürgerinnen und Mitbürger zu informieren und für diese Themen zu begeistern. Ich möchte mich mit ihnen austauschen, wie wir Gröbenzell gemeinsam nachhaltig, zukunftsorientiert, bürgerfreundlich und gerecht gestalten können. In unserem OV-Vorstand setze ich mich insbesondere für Frauenpolitik, Inklusion und nachhaltige Mobilität ein.

In meiner Freizeit, interessiere ich mich für Geschichte, Konzerte aller Art, und koche leidenschaftlich gern - am liebsten mit meiner Familie und / oder Freunden. 

Frederik Lutilsky, Beisitzer

Jahrgang 2001, Medizinstudent und Rettungssanitäter

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung der Menschheit im 21. Jahrhundert! Die Corona-Krise zeigt uns, dass nur durch internationale Zusammenarbeit und moderne Wissenschaft die großen Probleme gelöst werden können. Dennoch beginnen viele Veränderungen im Kleinen – vor Ort – in der Kommunalpolitik. Deshalb setze ich mich für ein klimafreundliches, nachhaltiges und grünes Gröbenzell ein!

In unserem OV-Vorstand möchte ich die Stimme der Jugend vertreten, die vor allem durch die Demonstrationen von FridaysForFuture noch viel lauter wurde. Des Weiteren finde ich eine gute Zusammenarbeit innerhalb des OV-Vorstands und auch zwischen der Gemeinderatsfraktion und dem Vorstand äußerst wichtig.

Privat interessiere ich mich sehr für Musik und Sport wie zum Beispiel Standard-/Lateintanz und Jogging.

Ehrenamtlich engagiere ich mich bei „Gröbenzell For Future“, beim Bund Naturschutz, beim Repair Café Gröbenzell und beim BRK.

Walter Voit, Beisitzer

Jahrgang 1959, Dipl. Geograph, Gemeinderat, Referent für Verkehr, Energie und Klimaschutz

Seit dem Club of Rome in den 70er Jahren ist mir bewusst, dass die Ressourcen der Menscheit endlich sind, obwohl gleichzeitig die Weltbevölkerung dramatisch wächst. Die Menschheit ist an vielen Stellen drauf und dran, an den Ästen zu sägen, auf denen sie sitzt. Das einzige tragfähige Konzept dagegen haben die Grünen: die Nachhaltigkeit. Alle Strukturen und Systeme, alle Haushalte brauchen ein nachhaltiges Konzept, das eine Zukunft erst ermöglicht. Daher versuche ich mich einzubringen, um im überschaubaren Maßstab der Kommunalpolitik für grüne, nachhaltige Ideen zu werben. Ich werbe für einen grünen Ort Gröbenzell, der trotz seiner dichten Bebauung seinen liebenswerten Charme erhalten und seine vielen Gärten und Bäume erhalten muss, ich werbe für nachhaltige Finanzen und für eine echte Energiewende hin zu erneuerbaren Energien, die uns und unseren Nachkommen ein verträgliches Klima erhält.        

Privat bin ich sehr gern in der Natur unterwegs, wahlweise mit dem Fahrrad, mit Wander- oder Laufschuhen.

 

URL:https://www.gruene-groebenzell.de/vorstand/